Herzlich willkommen ...

... auf unserer Homepage und in den Gottesdiensten, Gruppen und Veranstaltungen unserer Gemeinde!

Auf unseren Internet-Seiten bekommen Sie einen Einblick in die Vielfalt unseres Gemeindelebens. Wir laden Sie herzlich ein, daran teilzunehmen.

Zwei Kirchen haben wir in unserer Gemeinde: Die Pauluskirche in Wehringhausen mit dem angrenzenden Gemeindehaus und das Gemeindezentrum Stephanuskirche am Kuhlerkamp. An beiden Orten treffen sich Menschen aller Generationen, um auf unterschiedliche Weise miteinander und mit Gott ins Gespräch zu kommen.

Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!

Veranstaltungseinladungen

Meldungen aus unserer Kirchengemeinde

Gemeindebrief Frühjahr 2015 ist online

Der neue Gemeindebrief ist jetzt online verfügbar. Aktuellen Gemeindebrief herunterladen Zum Gemeindebrief-Archiv mehr


Meldungen aus der Landeskirche

27.03.2015: Den Heiligen Geist am Werke sehen

Zwei Vikarinnen und zwei Vikare treten ihren Dienst an... mehr


27.03.2015: Mitleid und Mitgefühl zeigen

Präses Annette Kurschus hat an Trauergottesdienst in Haltern teilgenommen... mehr


27.03.2015: Kirchenasyl ist letzte Möglichkeit

Präses Kurschus: Kirchenasyl hat sich bewährt... mehr


Weltgebetstag

Gemeindebrief

Der Gemeindebrief Frühjahr 2015 ist online.

Modenschau in Stephanus

Im Gemeindezentrum Stephanuskirche laden wir Sie ein zu einer Modenschau am Donnerstag, 26. März 2015. Um 14.30 Uhr öffnet wie jeden Donnerstag das Kirchencafé un um 15.45 Uhr findet die Präsentation für alle interessierten Frauen statt.
Das Team von "Finn-Fashion" wird uns die neue Mode vorführen. Seien Sie dabei!
Lucia Mokelke

Gottesdienst für Unbedachte

Am Donnerstag, 26. März 2015, wird um 17 Uhr in der Johanniskirche ein "Gottesdienst für Unbedachte" gefeiert. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Hagen wird dieser ökumenische Gottesdienst vom katholischen Pfarrer Jürgen Schmitt-Assmann und den evangelischen Krankenhausseelsorgenden Pfarrer Jürgen Krullmann und Pfarrerin Elke Schwerdtfeger vorbereitet. Alle drei arbeiten am Allgemeinen Krankenhaus.
"Unbedachte - Was sind das für Leute? Sind das die, die ohne Dach über dem Kopf leben?", werde ich manchmal gefragt", berichtet Frau Schwerdtfeger.
"Ja, einige von den Menschen, an die wir in diesem Gottesdienst denken, hatten keinen festen Wohnsitz. Aber das sind die wenigsten", erläutert sie.
"Andere hatten einfach keine Angehörige, die für sie die Beerdigung hätten organisieren können. So denken wir in diesem Gottesdienst an Menschen aus allen Teilen unserer Bürgerschaft, deren Bestattung das Ordnungsamt veranlasst hat und für die keine Trauerfeier stattgefunden hat." Pro Jahr sind da in Hagen rund einhundert Personen.
Im Gedenkgottesdienst werden die Namen derer verlesen, die zwischen dem 1. Oktober 2014 und dem 28. Februar 2015 so beigesetzt worden sind. Für jede und jeden wird eine Kerze angezündet. Alle, die den Gottesdienst mitfeiern, haben auch die Gelegenheit, selber Kerzen zu entzünden für Menschen, die ihnen am Herzen liegen. Nach dem Gottesdienst wird zu Kaffee, Tee und Gesprächen eingeladen.

Bibelarbeiten zur Passion

Wir laden ein zu drei Abenden im Gemeindehaus. Vom 30. März bis 1. April 2015, jeweils um 19.30 Uhr, werden wir mit Pfarrer Jens Haasen Kreuzwegstationen nachgehen. Die Gespräche werden jeweils einen Bibeltext mit der christlich-jüdischen Lehrhausmethode erschließen. Der Text wird mehrfach laut gelesen, bis die Teilnehmenden jeweils eine Frage formulieren können.
Die anderen Teilnehmenden beantworten die Frage nicht einfach, sondern sie bieten Hinweise an, die der Fragende aufnehmen kann, wenn sie ihm etwas sagen. Dazu kommen dann Hintergrundinformationen. Aber für jeden bleibt seine Frage wichtig. Sie ist - an diesem Abend - sein Schlüssel zur Geschichte. Ein Schritt auf dem lebenslangen Lernen.

Agape

Am Gründonnerstag, 2. April 2015 feiern wir um 18 Uhr in der Pauluskirche einen Abendmahlsgottesdienst. Anschließend laden wir ein zu einer Agape-Feier ins Gemeindehaus. Seit der Urchristenheit gibt es dieses Sättigungsmahl mit Brot und Wein. Abendmahl können wir noch nicht ökumenisch feiern, Agape aber schon.

Osterfrühgottesdienst

Am Ostersonntag, 5. April 2015 feiern wir in der Pauluskirche den Frühgottesdienst um 6 Uhr. Das ist die Zeit, in der die Frauen sich auf den Weg machten und das leere Grab entdeckten. Das Lob des Osterlichtes wird gesungen. Wir erinnern uns an unsere Taufe und feiern das Abendmahl mit Traubensaft. Anschließend laden wir ein zum Frühstück ins Gemeindehaus.

Goldene Konfirmation

Die Goldene Konfirmation feiern wir in diesem Jahr am Sonntag, 31. Mai 2015. Der Festgottesdienst findet um 11 Uhr in der Pauluskirche statt. Anschließend gibt es im Gemeindehaus Mittagessen.
An diesem Tag begehen wir ebenfalls das 60., 65. und 70. Konfirmationsjubiläum. Falls Sie nicht in Wehringhausen konfirmiert worden sind, aber dennoch hier Ihr Jubiläum feiern möchten, sind Sie ebenfalls herzlich willkommen.
Alle Jubilarinnen und Jubilare bitten wir, sich bei uns zu melden, da wir nicht Ihre aktuellen Adressen haben.

Elke Schwerdtfeger, Tel. 91 42 18
Martin Schwerdtfeger, Tel. 33 78 10

Termine Familienzentrum Kuhlerkamp

14.03.2015: 10.00-13.00 Uhr,
Väteraktion in Kooperation mit der Familienkirche Eppenhausen

19.03.2015: 14.30-16.00 Uhr,
Treffen mit den Kooperationspartnern

26.03.2015: 14.30-16.00 Uhr
Offene Sprechstunde im Kinderhaus Arche mit Frau Pischkale-Arnold vom Deutschen Kinderschutzbund

16.04.2015: 08.30-10.00 Uhr
Offene Sprechstunde im Kath. KiGa "Maria, Königin des Friedens" mit Frau Pischkale-Arnold vom Deutschen Kinderschutzbund

20.04.2015: 19.30-21.00 Uhr
Pädagogischer Elternabend "Wege aus der Brüllfalle"

08.05.2015: 14.00-17.00 Uhr
Familienzentrumsfest

 

 

 

Ach, du liebe Zeit - Tagung für Ältere, 5. und 6. Mai 2015

"Ach, du liebe Zeit, ach, du liebe Zeit, Kinder, ist das eine trübe Zeit. Ach du liebe Zeit. Jeder hastet heut', keiner rastet heut', jeder ist so überlastet heut'. Doch statt Wendigkeit und Behendigkeit, braucht der Mensch zum Glück ein wenig Zeit. Ein Flirt im Vorübergeh'n klappt auch bei mir im Nu. Doch wenn ich dich küssen will, dann brauch ich Zeit dazu!!!" (Peter Igelhoff, 1938)

An Veränderungen bemerken wir, wie die Zeit vergeht. Objektiv ist die Abfolge von Sekunden, Tagen und Jahren immer gleichbleibend. Subjektiv kann die Zeit rasen oder lähmend langsam vergehen. Nüchtern beschreiben wir Zeitabläufe, emotional füllen wir Zeiträume als "Goldene Zwanziger Jahre" oder "finsteres Mittelalter". - Wie nutzen wir die Zeit, die uns zur Verfügung steht? Wodurch wird sie zu einer "guten Zeit", statt vertan zu werden oder zu verrinnen?

Am 5. und 6. Mai 2015 laden wir ein zu einer Tagung über die Zeit ins Lukaszentrum in Witten. Wir werden uns austauschen und unser Zeit-Erleben kreativ gestalten. Ab 1. April 2015 können Sie sich anmelden bei Elsbeth Keller (Tel. 37 10 54). Die Kosten betragen 50 Euro.

EKvW_Logo
logo_kkg