Gottesdienste: Vorsichtiger Neustart ab 10. Mai möglich

In den Nachrichten gibt es viele Meldungen, dass Gottesdienste wieder gefeiert werden können.

Wir möchten das in unserer Paulusgemeinde auch so bald wie möglich machen, allerdings ist uns dabei wichtig, dass wir alles tun, um einander vor einer Virusinfektion zu schützen. Deshalb haben wir als Gemeinde entsprechend der Vorgaben der Landeskirche Schutzkonzepte für beide Kirchen erarbeitet. Am Sonntagabend machen wir in Form einer Videokonferenz eine Sondersitzung des Presbyteriums, in der wir die Konzepte gemeinsam beraten und dann beschließen werden. Die beschlossenen Konzepte müssen von der Superintendentin genehmigt werden und dann den Ordnungsbehörden vorgelegt werden.

Wir hoffen, dass das alles in der kurzen Zeit gelingt und wir dann am 10. Mai dann wieder Gottesdienste in unseren Kirchen feiern dürfen.

Dabei sind mehrere Dinge zu beachten:

- Alle müssen Mund-Nasen-Schutze tragen.

- Beim Kommen und Gehen müssen alle mindestens 1,5 Meter Abstand wahren.

- Man darf sich nur auf gekennzeichnete Plätze setzen. Die haben mehr als 1,5 Meter Abstand zu den nächsten Personen.

- Um Infektionsketten nachvollziehen zu können, schreiben wir die Namen aller auf, die die Kirche betreten.

- Wir dürfen im Gottesdienst nicht miteinander singen, weder Lieder noch die Liturgie, um nicht so viele Tröpfchen in die Umgebung zu spucken.

Es soll aber auf jeden Fall für den 10. Mai ein Videogottesdienst vorbereitet werden.

Sobald ich weiß, ob wir am 10. Mai Gottesdienste in den Kirchen feiern oder nicht, melde ich mich.

Mit herzlichen Grüßen,

Elke Schwerdtfeger