Studienreise in den Iran: Anmeldungen ab sofort möglich

Erstellt am 03.05.2019

Seit drei Jahren gehören Menschen zu unserer Paulusgemeinde, die ihre Wurzeln im Iran haben. So viel haben sie mir von Zuhause erzählt! Das hat mein Interesse an der Heimat dieser Menschen geweckt. Im Januar 2018 habe ich deshalb an einer Studienreise in den Iran teilgenommen. Ich bin begeistert von den freundlichen, aufgeschlossenen Menschen, von der weiten Landschaft, der Jahrtausende alten Kultur und dem leckeren Essen. Aber ich weiß auch, dass zur Zeit im Iran ein politisches System herrscht, dass Menschen dazu bringt, aus ihrer Heimat zu fliehen.

Dennoch möchte ich, dass auch andere den Iran kennen lernen. So lade ich ein zu einer neuntägigen Studienreise in den Iran vom 25. Februar bis zum 4. März 2020. Ich habe die Reise geplant mit der ReiseMission in Leipzig, die ich als sehr zuverlässig erlebt habe.

Folgendes steht auf dem Programm:

1. Tag: Flug von Düsseldorf nach Shiraz.

 2. Tag: Empfang und Transfer zum Hotel. Zimmerbezug für 2 Nächte. Ganztägige Stadtrundfahrt u. a. mit Besichtigung der Naran-djestan-Gartenanlage, der Nasir-ol -Molk Moschee und der Mausoleen der Dichter Hafis und Saadi.

 3. Tag: Fahrt nach Persepolis (UNESCO-Weltkulturerbe). Stadtbesichtigung u. a. mit Palastanlagen, Schatzhaus des Darius und Tor des Xerxes. Weiterfahrt zur Nekropole der Achämeniden Naqsch-e Rostam. Fahrt nach Yazd. Hotelbezug für 2 Nächte.

 4. Tag: Yazd. Besichtigungsrundgang im Komplex Amir Chaqmaq. Besuch der Freitagsmoschee und des Dowlatabad Gartens. Besichtigung der „Türme des Schweigens“ und der Feuertempel mit „ewigem Licht“.

 5. Tag: Fahrt in die Oasenstadt Isfahan. Stadtbesichtigung mit Besuch des Imam Platzes (UNESCO-Weltkulturerbe), einem der größten Plätze der Welt. Anschließend Besichtigung der Brücken Si-ose Pol und Pol-e Khaju. Hotelbezug für 2 Nächte.

 6. Tag: Isfahan, Besichtigung u. a. des Vierzig-Säulen-Palastes, des Paradiespalastes, und verschiedener Moscheen. Freizeit zur eigenen Verfügung, z.B. um auf den wunderbaren Basar zu gehen.

7. Tag: Fahrt nach Ghom mit den Hauptheiligtümern der Schiiten im Iran. Danach Weiterfahrt nach Rey zum Besuch des Schah-Abdol-Azim-Schreins, einem schiitischen Heiligtum. Anschließend Fahrt nach Teheran. Zimmerbezug für 2 Nächte.

 8. Tag: Teheran. Besuch des Archäologischen Museums und des Saadabad-Palastes. Anschließend Besichtigung der Christuskirche im Stadtteil Gholhak in Nordteheran und Begegnung mit der evangelischen Gemeinde deutscher Sprache.  

9. Tag: Teheran. Zeit zur eigenen Verfügung. Transfer zum Flughafen von Teheran. Verabschiedung und Rückflug nach Düsseldorf.

Preis pro Person im Doppelzimmer 1.495 Euro, Einzelzimmerzuschlag 130 Euro. Leistungen: Flug mit Bordservice, Flughafen- und Sicherheitsgebühren; Übernachtung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC in landestypischen Mittelklassehotels, Halbpension (Frühstück und Abendessen); fachkundige, deutschsprachige Reiseleitung; Transfers, Rundfahrt und Ausflüge in guten, modernen Bussen, Eintrittsgelder lt. Programm; Karten- und Informationsmaterial. Nicht enthalten: Trinkgeld (ca. EUR 72 p. P.), Getränke, Visagebühren (EUR 50 p. P.), persönliche Ausgaben, evtl. Kerosinzuschlagserhöhung.

Haben Sie Interesse und möchten weitere Einzelheiten wissen? Rufen Sie mich an (0175 8498161)! Ich freue mich auf eine schöne Reise mit Ihnen!

Elke Schwerdtfeger

Bilder aus dem Iran

Reiseinformationen zum Herunterladen