Kindergottesdienst - auch für Erwachsene

Briefe an die KiGo-Familien

KiGo-Brief zum 17.05.2020

Hallo, liebe Kindergottesdienst-Kinder,

hier ist Paulchen.

Ab Sonntag, dem 10. Mai, feiern wir um 11 Uhr endlich wieder Kindergottesdienst. Ich habe mich riesig gefreut, am letzten Sonntag viele von Euch wieder persönlich zu sehen.

Wir nähern uns dem Pfingstfest. Gottes hat uns seinen Heiligen Geist geschickt, nachdem Jesus gestorben und wiederauferstanden war.

Die Bibel erzählt, dass sich der „Heilige Geist“ wie „WIND“ anfühlt, „WIND“ den wir spüren können und der um unsere Ohren braust. Wenn ich mit dem Wind fliege, kann ich viel schneller fliegen.

Aus Eurem Mund kann auch „WIND“ kommen, indem Ihr pustet. Ihr alle könnt Pusteblumen pusten, die wachsen im Moment nämlich an vielen Stellen. Oder aber auch Seifenblasen. Ich mag es gerne, Seifenblasen beim Fliegen im Wind zuzuschauen. Sie schimmern so schön.

Das Kindergottesdienst Team hat sich überlegt, wie Ihr Eure eigenen Seifenblasen herstellen könnt.

Dafür braucht Ihr:

  1. Ein Gefäß und eine Tasse

  2. Einen Draht aus dem ihr wie auf dem Bild einen Pustestab formen könnt

  3. 4 Tassen warmes Wasser

  4. ½ Tasse Zucker

  5. ½ Tasse Spülmittel

Viel Vergnügen!

Vielleicht spürt Ihr ja auch irgendwie, dass Gottes Heiliger Geist durch Euer Leben weht und etwas frisch macht.

Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott Euch fest in seiner Hand!

Liebe Grüße und bis ganz bald!

Euer Paulchen

PS.: Natürlich auch ganz liebe Grüße vom gesamten Kindergottesdienstteam 


KiGo-Brief zum 10.05.2020

Hallo, liebe Kindergottesdienst-Kinder,

hier ist Paulchen.

Ab Sonntag, dem 10. Mai, können wir um 11 Uhr endlich wieder
Kindergottesdienst feiern. Ich freue mich riesig, viele von Euch
wieder persönlich zu sehen. Wir alle tragen einen Mundschutz.
Es geht um den Psalm 23, zu dem Kim und Tobias Euch ja in der
letzten Woche das Heft gemacht haben.
Zu dem guten Hirten gehören die Schafe und die könnt Ihr
diesmal basteln:

1. Schneidet die Vorlage aus
2. Knickt die Pappe an der Mittellinie.
3. Zieht die Schutzfolie vom Klebeband ab.
4. Klebt die Wolle auf den Rücken Eures Schafes.
5. Malt dem Schaf ein freundliches Gesicht.
6. Schreibt Euren Namen in das Innere des Schafes.

Wenn möglich schickt uns wieder Fotos Eurer Schafe! Darüber
würd ich mich sehr freuen. Vielleicht stellt Ihr sie in eine
Landschaft.
Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott Euch fest in seiner Hand!

Liebe Grüße und bis ganz bald!

Euer Paulchen

PS.: Natürlich auch ganz liebe Grüße vom gesamten Kindergottesdienstteam ☺

KiGo-Brief zum 03.05.2020

Hallo, liebe Kindergottesdienst-Kinder,

hier ist Paulchen.

Danke, dass so viele den Kirchturm so hübsch ausgemalt haben! Echt Klasse! So langsam ist mir ganz schön langweilig. Ich denke, Euch wird es auch nicht anders gehen. Um Euch ein wenig zu erfreuen, haben Tobias und Kim etwas für Psalm 23 vorbereitet. (Ich habe den beiden zugeschaut. Ich sag’s euch: Das sah ganz schön lustig aus.) Diesen Psalm haben wir schon häufig im Kindergottesdienst mit Bewegungen gebetet und ich schätze, Eure Eltern kennen ihn noch aus ihrem Konfirmandenunterricht auswendig. Bei manchen Bewegungen stören mich meine Flügel, aber ich versuche mein Bestes. Probiert es doch mal aus mit Euren Eltern und schreibt uns gerne Eure Erfahrungen oder schickt uns Fotos einzelner Bewegungen. Da würd ich mich sehr darüber freuen und mir wäre nicht mehr so langweilig.

Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott Euch fest in seiner Hand!

Liebe Grüße und bis ganz bald!

Euer Paulchen

PS.: Natürlich auch ganz liebe Grüße vom gesamten Kindergottesdienstteam 

KiGo-Brief zum 26.04.2020

Hallo, liebe Kindergottesdienst-Kinder,

hier ist Paulchen.


Heute schicke ich Euch ein Blatt zum Ausmalen.

Verbindet die Punkte 1 bis 102 mit einem Stift in einer Linie ohne abzusetzen – am besten verwendet Ihr einen kräftigen Buntstift. Einige Punkte sind mit zwei Zahlen bezeichnet. Diese Punkte müssen daher zweimal mit dem Stift angesteuert werden. Erratet Ihr, was Ihr gezeichnet habt? Hinterher könntet Ihr das Ganze noch behutsam ausmalen. Schickt uns Fotos per Mail von Euren Ergebnissen! Falls Ihr noch nicht gut Zahlen lesen könnt, lasst Euch von Euren Eltern helfen!

Als Geschenk erhaltet Ihr noch einen ganz besonderen Block mit dem Symbol für den Kindergottesdienst: Kinder im Schiff, das sich Gemeinde nennt, mit einem Kreuz als Mast!

Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott Euch fest in seiner Hand!


Liebe Grüße und bis ganz bald!

Euer Paulchen

PS.: Natürlich auch ganz liebe Grüße vom gesamten Kindergottesdienstteam 

KiGo-Brief zum 19.04.2020

Hallo, liebe Kindergottesdienst-Kinder,

Hier ist Paulchen.

 

Ihr kennt mich bestimmt aus dem Gemeindebrief. Leider können wir uns im Moment nicht persönlich treffen und ich kann euch nicht beim Basteln zuschauen. Deshalb habe ich eine tolle Idee für euch. Der Frühling blüht und die Bienen summen. Ich schicke euch heute ein Paket mit Blumensamen. Diese könnt ihr auf dem Balkon, im Garten oder an einem anderen Ort einpflanzen und ihnen beim Wachsen zuschauen. Die Bienen freuen sich bestimmt darüber und ich freue mich auch bunte Blumen zu sehen, wenn ich bei euch vorbeifliege.

Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott euch fest in seiner Hand.


Liebe Grüße und bis ganz bald!

Euer Paulchen

Ps. Natürlich auch ganz liebe Grüße vom gesamten Kindergottesdienstteam 




Die Geschichte des Kindergottesdienstes in der Paulusgemeinde

Während die Pauluskirche 1911 erbaut wurde und die Paulusgemeinde erst am 1. Januar 1962 als rechtlich eigenständige Gemeinde aus der („größeren“) Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Hagen hervorging, wurde der erste evangelische Kindergottesdienst in Wehringhausen bereits am 7. Januar 1906 gefeiert. Deshalb ist Antwort c) richtig. Im „Evangelischen Gemeindeblatt“ berichtete Pfarrer Kayser, dass etwa 300 Kinder sich zu diesem Gottesdienst in dem Kindergarten an der Siemensstraße eingefunden hätten.

Den Kindergottesdienst feiern wir seit also 113 Jahren immer noch (fast) jeden Sonntag – inzwischen nicht mehr im Kindergarten, sondern in der Pauluskirche. Auch wenn unsere heutigen Besucherzahlen nicht mehr dem Ansturm von 1906 entsprechen, hat sich der Kindergottesdienst als feste eigenständige Gottesdienstform in unserer Gemeinde etabliert. Eine verkürzte Liturgie gibt dem Gottesdienst einen festen Rahmen, die Lieder sind kindgerecht ausgewählt und werden oft mit Bewegung oder Tanz gesungen. Jeder Gottesdienst steht unter einem besonderen Thema. Aber statt einer (langweiligen ) Predigt teilt sich die Kindergottesdienstgemeinde nach dem gemeinsamen Beginn in mehrere Gruppen auf, in denen das Thema jeweils altersgerecht behandelt wird. Zurzeit bilden sich vier Altersgruppen: Die Kleinsten (Krabbel- und Kindergartenkinder) spielen zu dem Thema in einem eigens eingerichteten Zwergenraum. Die Schulkinder hören dazu eine Geschichte und malen oder basteln häufig etwas dazu. Mit den jugendlichen Konfirmanden findet eine eigene altersgerechte Gesprächsrunde statt. Und die vierte Gruppe? Seit einigen Jahren begleiten Mütter, Väter und/oder Großeltern ihre Kinder in den Kindergottesdienst. Sofern sie nicht ihren (kleinen) Kindern in den Zwergenraum folgen wollen (oder müssen), bilden sie eine eigene Erwachsenengruppe. Bei einer Tasse Kaffee oder Tee tauschen sich die Erwachsenen ebenfalls über das Kindergottesdienstthema aus. Biblische Erzählungen und Geschichten, die irgendwo im Gedächtnis verschüttet sind oder manchmal auch ganz neu daherkommen, werden diskutiert. Auch andere Themen, die die Kinder betreffen, sind für Erwachsene nachdenkenswert. In einer offenen Diskussionsrunde können Fragen aufgeworfen und Meinungen diskutiert werden.
Zum gemeinsamen Abschluss des Gottesdienstes treffen sich alle wieder im Kirchenraum.

Ab und zu wird uns die Frage gestellt: „Mein Kind ist jetzt konfirmiert…“ oder „Mein Kind will oder kann nicht mehr in den Kindergottesdienst kommen, ich finde es aber interessant. Darf ich auch ohne Kind am Gottesdienst teilnehmen?“ Natürlich! Der Kindergottesdienst soll ALLEN offen stehen, die sich auf diese Gottesdienstform einlassen können und die über religiöse Themen diskutieren wollen.

So laden wir ausdrücklich auch Erwachsene zu unseren Kindergottesdiensten jeden Sonntag um 11 Uhr in der Pauluskirche ein. Sie brauchen keine Voraussetzungen erfüllen – nicht einmal Kinder müssen sie mitbringen.
Wir freuen uns auf Sie .

Friedrich-Wilhelm Kruse

Antworten auf unsere KiGo-Briefe 2020

Kindergottesdienst in der Paulusgemeinde ...

... eine Erfolgsgeschichte

Schon als unsere Eltern und Großeltern Kinder waren, wurde in der Paulus-Gemeinde Kindergottesdienst gefeiert! Seit 1906! Das ist ein Grund zu feiern und Gott zu danken.

Eine kleine Jubiläumsfestschrift spiegelt Erfahrungen von Kindern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit dem Kindergottesdienst wieder. Viel Vergnügen beim Lesen!

Für Kinder (und gerne auch Eltern oder Großeltern) beginnt der Kindergottesdienst in der Pauluskirche sonntags um 11 Uhr. Auch Familiengottesdienste beginnen in der Regel sonntags um 11 Uhr.

Herzlich willkommen!